Sonntag, 23. September 2012

Vorsorgeuntersuchung

Letzte Woche war unsere Hebamme wieder zur Vorsorgeuntersuchung bei uns zu Hause. Pipi machen, Blutdruck, Gewicht, Bauchumfang messen - das sind die üblichen Parameter, die untersucht werden. Das läuft genauso, wie in einer Arztpraxis.
Nicht wie in der Arztpraxis ist das ganze Drumherum. Das Gespräch über die Familie, die Geschwister, die vergangenen Schwangerschaften und Geburten. Die Kinder, die ganz andächtig dabeisitzen, wenn die Herztöne des Babys erklingen. Das ist das, was mir wichtig ist in einer Schwangerschaft und weshalb ich diesen Weg der Vorsorge wähle.
Was schön war diesmal: die Hebamme sagt: "Bei der Fahrt hierher habe ich mir gedacht: Jetzt bin ich aber so langsam auch gespannt, wie Dein Baby wohl aussehen wird!"
Noch 81 Tage.

Kommentare:

  1. Das finde ich auch so schön. Gehe nur zum US zum Arzt. Hab den großen noch vor mir... Hebamme ist so viel entspannter und tut mir richtig gut! LG und eine schöne Zeit weiterhin Netti

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Von mir aus könnten es auch 2-3 Tage weniger sein ;-)

      Löschen
  3. Genau so ist es hier auch und deshalb lasse ich keinerlei Untersuchung beim Arzt machen. Meine Hebamme kommt auch nach Hause und es ist jedes Mal einfach gemütlich und die Apfelina kann ganz entspannt dabei sein und wir müssen nicht 3 Stunden im Wartezimmer sitzen.

    Ich häng 6-7 Wochen hinter Dir her :)

    Alles Liebe

    Frau PN

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin sicher, es wird ein ganz wunderschönes, knuddeliges, süßes Baby ♥

    Freut mich sehr zu lesen, dass du so entspannt klingst :-)

    Cornelia

    AntwortenLöschen